Zum Inhalt springen
Warenkorb
0 Artikel

Balance Boards für Fitness und Gesundheit

Was ist ein Balance Board?

Ein Balance Board ist ein Fitnessgerät, welches zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Stabilität dient. Balance Boards gibt es mittlerweile in unzähligen Varianten und Formen. In der Regel besteht es aus einem flachen Brett und einer Rolle. Indem man auf dem Brett steht und sein Gewicht auf dem Balance Board hin und her verlagert, werden verschiedene Muskelgruppen aktiviert, um das Gleichgewicht zu halten. Balance Boards können für eine Vielzahl von Übungen verwendet werden, von grundlegenden Gleichgewichtsübungen bis hin zu Kraft- und Konditionstraining, was sie zu einem vielseitigen Fitness Gerät für alle Fitnessniveaus macht.

Inhalt

I Die Vorteile des Balance Boards für die Gesundheit
II Verschiedene Arten von Balance Boards
III Was kann ich mit einem Balance Board trainieren?
IV Balance Board Übungen für Fitness mit dem Sportboard

Die Vorteile des Balance Boards für die Gesundheit

Stärkung der Core-Muskulatur

Rumpfmuskulatur-mit-dem-Balance-Board-Trainieren

Das Training mit dem Balance Board stärkt besonders die Rumpfmuskulatur, da die instabile Oberfläche des Boards eine ständige Anpassung erfordert, um das Gleichgewicht zu halten. Dies fordert die Rumpfmuskulatur, insbesondere die Bauch- und Rückenmuskulatur, heraus, um stabil zu bleiben. Durch das Stehen auf dem Balance Board und die Kontrolle über die Position werden die tief liegenden Kernmuskeln aktiviert, was zu einer verbesserten Rumpfstabilität, Körperhaltung und Gesamtkraft führt. Das ständige Ausbalancieren auf dem Board trägt somit wesentlich zur Kräftigung und Straffung der Rumpfmuskulatur bei.

Verbesserung des Gleichgewichts und der Koordination

Das Training mit dem Balance Board verbessert das Gleichgewicht und die Koordination, da der Körper auf einer instabilen Unterlage stabilisiert werden muss. Durch die Verlagerung des Körperschwerpunktes und die Anpassung der Position auf dem Board werden verschiedene Muskelgruppen aktiviert, um die Stabilität zu gewährleisten. Diese ständige Anpassung verbessert nicht nur die Körperwahrnehmung, sondern stärkt auch die neuronalen Verbindungen zwischen Gehirn und Muskulatur, wodurch die Koordination verbessert wird. Regelmäßiges Neurathletik Training mit dem Balance Board kann die Fähigkeit verbessern, Bewegungen zu kontrollieren, schnell auf Positionsänderungen zu reagieren und die Stabilität bei verschiedenen Aktivitäten aufrechtzuerhalten.

Aktivierung weiterer Muskelgruppen

Ein herkömmliches Balance Board trainiert in erster Linie die Unterkörpermuskulatur wie Waden, Oberschenkel und Gesäßmuskulatur, da diese aktiviert wird, um das Gleichgewicht auf der instabilen Oberfläche des Boards zu halten. Das Sportboard Balance Board bietet jedoch den zusätzlichen Vorteil, dass nicht nur das Gleichgewicht im Stehen, sondern auch im Liegen trainiert wird. Dadurch werden vor allem die tiefen Muskeln des Oberkörpers wie Brustmuskulatur und Trizeps aktiviert und trainiert. Durch die Integration des Gleichgewichtstrainings in Liegestützübungen verbessert das Sportboard Balance Board die Leistungsfähigkeit dieser spezifischen Muskelgruppen und führt zu mehr Kraft und Stabilität im Oberkörper.

Kann ich mit meinem Balance Board abnehmen?

Das Training auf einem Balance Board kann zur Gewichtsreduktion beitragen, indem die Rumpfmuskulatur trainiert und Gleichgewicht und Stabilität verbessert werden. Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte und Liegestütze auf einem Balance Board können den Kalorienverbrauch und die Muskelaktivierung erhöhen. Das Sportboard, eine speziell für das Fitnesstraining entwickelte Variante des Balance Boards, ermöglicht zusätzliche Übungen, auch mit Fitnessbändern, um Muskeln aufzubauen und Kalorien effektiver zu verbrennen. Dynamische Bewegungen wie Drehungen, Seitwärtsbewegungen und das Balancieren auf einem Bein können den Trainingseffekt weiter steigern.

Ist ein Balance Board gut für den Rücken?

Rueckenschmerzen-bei-Liegestuetze

Das Training auf dem Balance Board ist eine hervorragende Möglichkeit, den Rücken zu stärken. Der entscheidende Erfolgsfaktor liegt darin, dass während des Balance-Trainings die Rumpfmuskulatur aktiviert und die Körperhaltung verbessert wird. Gerade für Menschen, die durch langes Sitzen eine einseitige Körperhaltung einnehmen, ist das Training mit dem Balance Board erfolgversprechend. Übungen wie Ausfallschritte, Kniebeugen, Rückenstrecker oder Unterarmstütz können vor allem die Stabilität im Rumpfbereich nachhaltig verbessern und so Rückenschmerzen lindern. Vielmehr können bereits die begleitenden Hüftbewegungen beim normalen Balance-Board-Training muskuläre Blockaden lösen und so eine korrekte Körperhaltung erleichtern. Dies ist besonders für Berufstätige von Vorteil, die nach der Arbeit wenig Zeit für den Besuch im Fitnessstudio haben und häufig unter Problemen im Lendenwirbelbereich leiden. Physiotherapeuten empfehlen das Sportboard als Fitnesstraining aufgrund seiner vielfältigen Eigenschaften zur Stärkung des Rückens und der allgemeinen Fitness.

Verschiedene Arten von Balance Boards

Bestes-Balance-Board-Vergleich-Bewertung

Du überlegst Dir den Kauf eines Balance Board? Auf den ersten Blick sind die verschiedenen Arten von Balance Boards nicht leicht auseinander zu halten. Äußerlich gibt es mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Oval, gebogen, flach oder auch in runder Form. Balance-Bretter sind meistens aus Holz, es gibt sie heute jedoch auch aus Kunststoff. Bei all diesen unterschiedlichen Konzepten ist es leicht den Überblick zu verlieren. Im folgenden werden wir die verschiedenen Arten von Balance Bretter näher betrachten und Empfehlungen gezielt für das Training mit einem Balance Board geben.

Wie funktioniert ein Balance Board?

Das technische Grundprinzip des Trainings mit dem Balance Board besteht darin, den Körper auf instabilen Unterlagen auszubalancieren. Dabei werden verschiedene Muskelgruppen sowie auch das Gehirn wesentlich aktiviert, um das Gleichgewicht zu halten. Gelingt es dem Anwender nicht, das Gleichgewicht zu halten, wird das Board instabil und der Anwender steigt von dem Board ab. Durch das automatische ständige Streben nach Stabilität auf einem Balance Board werden die Muskulatur verbessert und die Koordinations- und Gleichgewichtsfähigkeit des Benutzers trainiert. Neben herkömmlichen Vollrollen, können auch Halbrollen und Halbkugeln für das Balance Training verwendet werden. Durch den Einsatz verschiedener Unterkörper wird das Gleichgewichtstraining abwechslungsreicher und anspruchsvoller, da sich der Anwender an unterschiedliche instabile Bedingungen anpassen muss.

Balance Boards für das Training

Für das Fitnesstraining sind flache Balance Boards besonders gut geeignet, um grundlegende Koordinations- und Gleichgewichtsfähigkeiten zu trainieren. Modelle mit erhöhter Wölbung eignen sich eher für Trocken- Surfübungen und Tricks. Um die Variabilität zu erhöhen, sollten Balance Boards mit verschiedenen Rollen, wie z.B. Vollrollen in unterschiedlichen Größen oder Halbrollen, ausgestattet werden können, um ein individuelles Training mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu ermöglichen. Für ein Ganzkörper-Fitnesstraining sollten geeignete Balance Boards über eine ausreichende Breite und Länge verfügen, so dass auch Übungen im Liegen und Fuß Abständen durchgeführt werden können.

Balance Board für Surfer

Für das Surftraining zu Hause sind gebogene Balance Boards besonders geeignet, da sie eine kleinere Kontaktfläche zum Roller haben und somit die Ausführung von Tricks erleichtern. Surf Balance Boards sind funktional an die Funktion beim Wellenreiten angelehnt und haben teilweise spitze Enden. Sie ermöglichen den Surfern ein gezieltes Training von Gleichgewicht, Koordination und Muskulatur zur Verbesserung ihrer Surfkünste.

Balance Board gebogen

Einige der gängigsten Typen sind Balance Bretter mit einem sogenannten Rocker Shape. Diese Art von Balance Board Bretter bestehen oft aus Holz und ist leicht gebogen, so dass eine Art Wippe entsteht. Sie sind der ursprünglichen Form von Surfbrettern nachempfunden und eignen sich durch Ihre gebogene Form sehr gut für Tricks und Drehungen, da die Kontaktfläche zur Rolle kleiner ist. Balance Bretter mit einer Krümmung lassen sich daher während des Balancierens leichter drehen, was insbesondere den Spaßfaktor erhöht. Diese Art von Balancebrett eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, wobei die Beherrschung dieses dynamischen Balance Bretts erfahrungsgemäß mehr Übung erfordert. Die Zielgruppe von gebogenen Balance Brettern liegt zweifelsohne im Surfen, Spaß und Tricks.

Balance Board flach

Bei den flachen Balance Brettern handelt es sich, wie der Name schon sagt, um Boards ohne Krümmung im Brett.Diese Boards besitzen zum Teil auch die charakteristischen spitzen Enden wie bei einem Surfbrett, allerdings besitzen diese Boards ohne Biegung wesentlich weniger Dynamik als Balance Bretter mit einer Krümmung. Diese Balance Bretter eignen sich daher hervorragend für klassische Balance Board Übungen wie Kniebeugen und für das Koordinationstraining.

Aus diesem Grund werden diese Bretter oft in Kombination mit anderen Trainingsgeräten wie Handgewichten oder medizinischen Bällen verwendet. Dabei steht der Trainierende im Gleichgewicht auf dem Brett und hält das Gewicht, z.B. eine Kettlebell, vor sich und dicht am Körper in den Händen. Flache Balance Bretter gibt es sowohl aus Holz als auch aus Kunststoff. Mit diesem Balance Board trainieren Anfänger als auch Fortgeschrittene jeden Fitnesslevels. Flache Balance Bretter sind weniger für Tricks geeignet sondern stellen das Gleichgewichtstraining in den Vordergrund.

Wer nachhaltig unterwegs sein möchte, dem empfehlen wir natürlich Balance Bretter aus Holz. Aber Vorsicht, viele der Holzbretter werden nicht in Deutschland oder der EU hergestellt. Wer hier den CO2-Fußabdruck gering halten möchte, für den gibt es einige Hersteller von Balance Brettern in Deutschland selbst.

Das Sportboard Fitness Balance Board gehört zu den flachen Balance Brettern ohne eine Biegung. Im Vergleich zu klassischen Balance Boards wurde das Sportboard zielgerichtet für ein regelmäßiges Ganzkörpertraining und zur Kräftigung des Rumpfbereichs entwickelt. Es eignet sich aufgrund seiner hochwertigen Materialauswahl sowie der funktionalen Formgebung ideal als Fitnessgerät sowie als Gleichgewichtstrainer für Koordinations- und Gleichgewichtsübungen.

Balance Brett mit Halbkugel

Eine andere Art von Balance Bretter ist der so genannte Balance Kreisel. Diese Boards haben in der Regel eine breite Auflagefläche und sind rund oder oval. Balance Kreisel verwenden in der Regel keine zylindrische Rolle, sondern eine fest verschraubte Halbkugel. Analog zu den flachen Balance Bretter eignen sich diese Fitnessboards sehr gut für Stabilitäts- und Koordinationsübungen.

Balance Bretter mit Halbkugel werden vor allem im Fitnessbereich eingesetzt und sind ideal für den Einstieg in das Gleichgewichtstraining. Allerdings bewegt sich das Balance Kreisel nicht nur in einer Achse wie ein Balance Brett mit einer Zylinderrolle. Vielmehr kann dieses Board bei unsicherem Stand in alle Richtungen kippen. Personen, die das Gleichgewichtstraining erlernen, sind unserer Erfahrung nach mit dieser stark wackeligen Basis überfordert.

Balance Brett Wobble Balance Board

Das Wobble Balance Board ist ein Gleichgewichtstrainingsgerät, das aus einer einzigen, stark gewölbten Plattformbesteht. Das instabile Board fordert den Benutzer heraus, sich anzupassen und das Gleichgewicht zu halten.

Dabei kann der Benutzer aktiv von rechts nach links wippen und seinen Körperschwerpunkt verlagern. Das Wobble Board trainiert die Fuß-, Knöchel-, Bein- und Rumpfmuskulatur und kann die Körperwahrnehmung verbessern. Aufgrund seiner einfachen Konstruktion wird es häufig bei Kindern zur Förderung von Gleichgewicht und Koordination eingesetzt.

Sportboard Balance Board als effektives Trainingsgerät

Das Sportboard ist einzigartig, da es speziell für das Beweglichkeits- und Krafttraining entwickelt wurde. Das Allround Balance Board besteht aus Echtholz und ermöglicht ein neuroathletisches Ganzkörpertraining, das unter anderem im Spitzensport immer mehr an Bedeutung gewinnt, um die Leistungsfähigkeit noch effizienter zu steigern. Im Gegensatz zu anderen Balance Boards können mit dem Sportboard auch ideale Gleichgewichtsübungen für den Oberkörper durchgeführt werden. Dazu verfügt das Sportboard auf der Oberseite über 16 Einsteckmöglichkeiten. In diese kann der Trainierende die ergonomisch geformten Griffe 100% kippsicher einstecken und Muskelgruppen des Oberkörpers wie Brust oder Trizeps bis in die Tiefenmuskulatur trainieren.

Der Fokus unseres Sport Balance Boards liegt also auf der Notwendigkeit, während der Fitnessübungen das Gleichgewicht zu halten. Sowohl im Liegen, d.h. in der Liegestützposition, als auch im Stehen wird neben der Muskulatur insbesondere das sensomotorische System beansprucht. Das Sportboard Balance Board wird standardmäßig mit einer Vollrolle aus Kork geliefert. Zusätzlich kann eine spezielle Halbrolle aus Kork erworben werden, um einen schrittweisen Einstieg in das Gleichgewichtstraining zu ermöglichen oder andere Fitnessübungen durchführen zu können.

Was kann ich mit einem Balance Board trainieren?

Balance Boards sind wahre Multitalente unter den kleinen Fitnessgeräten. Sie dienen dazu, auf kleinstem Raum möglichst viele Trainingsübungen durchführen zu können. Mittlerweile gibt es unzählige Arten von Balance Boards. Von flachen Balance Boards mit Rolle, Balance Pads bis hin zu Runden Boards mit Halbkugeln. Unser Sportboard Balance Board wird im Vergleich zu einem herkömmlichen Balance Board so konzipiert, dass über das Gleichgewichtstraining hinaus, möglichst viele wichtige Muskelgruppen trainiert werden können.

Die Hauptdisziplin der klassischen Balance Board Übungen sind zweifellos das Training von Koordination und Gleichgewicht mittels Kniebeugen. Klassische Kniebeugen, auch Squats genannt, gehören per se zu den großen Grundübungen im Fitnesssport, da sie eine Vielzahl von Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen. Dazu gehören unter anderem die Oberschenkelmuskulatur, die Adduktoren sowie der gesamte Rumpfbereich inklusive Rückenstrecker und Bauchmuskulatur. Balance Kniebeugen mit einem Balance Board werten das Fitnesstraining insofern noch einmal auf, als insbesondere die Tiefenmuskulatur angesprochen wird. Man spricht hier von einem sensomotorischen Training. Das Fitnesstraining mit unserem Holz Balance Board eignet sich daher besonders für Personen, die ihren Core bzw. den Rumpfbereich schonend und nachhaltig stabilisieren möchten.

Im Vergleich zu klassischen Balance Boards ist unser Balance Board zusätzlich für das Liegestütztraining der gesamten Brustmuskulatur, der Trizeps Muskeln sowie auch der Schultermuskelgruppen konzipiert. Durch diese einzigartige Funktion können Liegestütze mit unserem Sport Balance Board im Gleichgewicht ausgeführt werden. Auch hier liegt der Vorteil darin, dass neben den Hauptmuskelgruppen insbesondere die Tiefenmuskulatur trainiert wird. Darüber hinaus eignet sich das Sportboard für ein intensives Training mit Fitnessbändern. Detaillierte Beschreibungen, mit welchen Übungen welche Muskelgruppen mit dem Balance Board gezielt angesprochen werden können, finden sich in den jeweiligen Trainingsanleitungen.

Tipps für Anfänger für das Training mit einem Balance Board

Für Anfänger ist es wichtig, mit einfachen Übungen zu beginnen, um sich an die Instabilität des Boards zu gewöhnen. Lege das Board auf eine rutschfeste Unterlage oder benutze das Sportboard ohne Unterlage und übe das Balancieren, indem du dich zunächst an etwas Stabilem festhältst, bis du mehr Vertrauen gewonnen hast. Hinweis: Der Schwierigkeitsgrad hängt stark von der Instabilität des Körpers unter dem Balance Board ab. Als absoluter Anfänger empfehlen wir dir, das Training mit der Halbrolle zu beginnen. Diese ermöglicht ein reines Wippen, so dass die Körperwahrnehmung trainiert werden kann, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Rolle unter dem Board wegrutscht. Mit zunehmender Balance kann man sich an anspruchsvollere Übungen wie Kniebeugen und Ausfallschritte wagen. Es ist wichtig, auf seinen Körper zu hören, langsam zu beginnen und den Schwierigkeitsgrad langsam zu steigern, um Verletzungen zu vermeiden.

Balance Board Übungen für Fitness mit dem Sportboard

Squats mit dem Balance Board /Kniebeugen

Balance-Board-Training-mit-Fitnessbaender

Um Kniebeugen auf dem Balance Board auszuführen, stelle dich zunächst hüftbreit auf das Board. Während du in die Hocke gehst, spanne deinen Rumpf richtig an. Dazu musst du deine Bauchmuskeln anspannen, als würdest du einen Schlag in den Magen erwarten, und deinen Bauchnabel in Richtung Wirbelsäule ziehen. Dadurch wird die Wirbelsäule stabilisiert. In der Absenkphase werden die Oberschenkelmuskulatur, die Oberschenkelmuskulatur und die Gesäßmuskulatur beansprucht, während der Rumpf und die stabilisierenden Muskeln für die Stabilität sorgen. In der Aufstehphase werden auch die Beinmuskeln, insbesondere der Quadrizeps, aktiviert.

Planks mit dem Balance Board /Unterarmstütz

Die optimale Ausführung der Planks auf dem Balance Board erfolgt, wenn die Unterarme auf dem Board aufliegen und der Körper gerade gehalten wird. In der Haltephase wird die Rumpfmuskulatur, insbesondere die Bauchmuskulatur und die Muskulatur entlang der Wirbelsäule, aktiviert, während die Unterkörpermuskulatur für Stabilität sorgt. Insbesondere bei den Planks auf dem Balance Board spielen die unteren Körpermuskeln wie Quadrizeps, Oberschenkelmuskulatur und Wadenmuskulatur eine wichtige Rolle, um die Stabilität aufrecht zu erhalten.

Lunges mit dem Balance Board /Ausfallschritt

Die ideale Art und Weise, Ausfallschritte auf dem Balance Board auszuführen, besteht darin, mit einem Fuß in der Mitte des Boards zu beginnen und den Rumpf für die Stabilität zu aktivieren bzw. die Bauch- und Rückenmuskulatur anzuspannen, um die Körperstabilität während des Ausfallschritts auf dem Balance Board zu gewährleisten. Durch leichtes Anspannen der Bauchmuskulatur und Vordrücken der Hüfte wird das Gleichgewicht gehalten und die Körperhaltung unterstützt. Beim Ausfallschritt werden zunächst der Quadrizeps und die Gesäßmuskulatur beansprucht, gefolgt von der Aktivierung der Wadenmuskulatur beim Zurückstoßen in die Ausgangsposition.

Wie man das richtige Balance Board wählt

Bei der Auswahl eines Balance Boards sollte man sich zunächst über seine Ziele im Klaren sein. Kaufst du das Balance Board als Geschenk oder für dich selbst? Soll das Balance Board für Fitness, Surfen oder einfach nur zum Spaß im Wohnzimmer genutzt werden? Suchst du ein Balance Board für die Physiotherapie? Einige Boards sind für Anfänger geeignet, während andere eine größere Herausforderung darstellen. Wenn der Preis keine Rolle spielt, kann man sich die Mühe natürlich sparen. Da es aber mittlerweile Balance Boards für wenig Geld gibt, kann es sinnvoll sein, eine kurze Checkliste durchzugehen. Dazu haben wir einen eigenen Artikel verfasst: Welche Arten von Balance Boards gibt es?

Eins noch: Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass die abstehenden Stopper an den Enden des Sportboards nicht notwendig sind und ihren Zweck nicht erfüllen (können). Der Zweck der Stopper war es, unsichere Benutzer vor Verletzungen zu schützen, indem die Rolle an einem bestimmten Punkt unter dem Brett angehalten wird. Leider ist das zumindest in dieser Form nicht möglicht. Der Schwung nach dem Kipppunkt auf dem Balance Board in Kombination mit dem Körpergewicht eines normalen Menschen ist hierbei einfach zu groß. Die Verletzungsgefahr kann daher mit solchen Stoppern nicht oder nur in sehr wenigen Ausnahmefällen verringert werden. Wir wissen, dass viele Hersteller von Balancier Boards immer noch fälschlicherweise damit werben, dass der Stopper an den Enden den Benutzer vor dem Herunterfallen schützt, und dass es diesbezüglich viel Verwirrung gibt. Als Balance Boarder und Ingenieur kann ich Dir sagen, dass das so einfach nicht funktioniert.

Was haben wir getan, um das Gleichgewichtstraining auch für ungeübte zu ermöglichen?

Unser Ziel war es, auch Anfängern (Nicht-Surfern) und Senioren das Gleichgewichtstraining zu ermöglichen. Deshalb haben wir das Board mit einer halben Rolle ausgestattet. Diese eignet sich besonders für Personen ohne Board-Balance-Historie und Sportler in der Rehabilitation, um das Gleichgewicht schrittweise zu trainieren.

Der Halbroller ist unter dem Sportboard in einer Schiene angebracht und kann nicht herausrutschen! Der Benutzer kann damit die Symmetrie von Ober- und Unterkörper trainieren, bis er sich sicher genug fühlt, um auf die Vollrolle zu wechseln. Zusätzlich haben wir das Brett an den Enden mit speziellen Gummistoppern versehen. Diese Gummis verrutschen nicht und ermöglichen ein sicheres Auf- und Absteigen. Damit ist das Sportboard eines der wenigen, wenn nicht sogar das einzige Fitness Balance Board, das ohne Matte verwendet werden kann, um ein Verrutschen zu verhindern.

Vorherige
Nächste

Hinterlasse einen Kommentar.

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

Danke für deine Anmeldung! Du erhältst in Kürze eine Bestätigungsmail von uns, um die Anmeldung abzuschließen.

Diese E-Mailadresse wurde bereits registriert!

Kaufe den Artikel ein

Wähle eine der Optionen

Bearbeitungsoption
Wie können wir Dir weiterhelfen?
Benachrichtigung wenn wieder vorrätig
AGBs
this is just a warning
Anmeldung
Warenkorb
0 Artikel